Integrierte Fertigung vom Barren bis zum Modul

Obwohl metallisches Silizium in großen Mengen anzutreffen sind, sind große Chemiefabriken erforderlich, um kristallines Silizium zu erzeugen, dessen Reinheitsgrad hoch genug ist, um das kristalline Silizium in Solarzellen zu verwenden. Sharp hat diesen Engpass durch einen metallurgischen Vorgang gelöst. Die Massenproduktion von Barren für die Fertigung von polykristallinen Solarzellen mit einen Gesamtenergieproduktion von 50 MW pro Jahr wird im Werk Fukuyama beginnen. Sharp wird billige, hocheffiziente Solarzellen durch einen integrierten Vorgang entwickeln, der die Produktion von Modulen beginnend mit der Bereitstellung des Siliziums bis hin zum Nachverkaufsservice umfasst.